Kontraindikationen – wann ist Hypnose nicht geeignet

 

Als Kontraindikation (auch: Gegenanzeige) bezeichnet man einen Umstand, der gegen eine Maßnahme - in diesem Fall gegen den Einsatz der Hypnose - spricht.

 

In folgenden Fällen sollte Hypnose nicht angewandt werden:

  • Schwangerschaft
  • Thrombose
  • Epilepsie
  • Schwerwiegende Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Einnahme Psychopharmaka
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Erkrankungen des Zentralen Nervensystems
  • Suchterkrankungen (Drogen, Medikamente, Alkohol)
  • ADS/ADHS
  • Schwere Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Kürzlicher Herzinfarkt / Schlaganfall
  • Depressionen

 

Als erschwerend für die Hypnose können sich auswirken:

  • Migräne
  • ADS/ADHS
  • Starke Erschöpfung/Müdigkeit
  • Sehr niedriger Blutdruck
  • Hormonelle Störungen

 

Es gibt eine Reihe von Ursachen, die zu Gewichtszunahme führen können, bei denen das Abnehmen mit Hypnose nur in Einverständnis mit dem behandelnden Arzt durchgeführt werden sollte oder bei denen die Abnehm-Wirkung der Hypnose eingeschränkt sein kann.

Über die Zusammenhänge von Alkohol und Rauchen können Sie sich hier informieren.

 

Bitte beachten Sie:

Ich biete ausschließlich nichtmedizinische Hypnose an, stelle keine Diagnosen und führe keine Heilbehandlungen durch. Ein Termin bei mir ersetzt keinen Besuch beim Arzt, Psychologen oder Heilpraktiker.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verbraucherinformation und Widerrufsbelehrung
Impressum
Datenschutzerklärung
Informationen nach Art. 13 DSGVO

In allen ausgewiesenen Beträgen ist gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer enthalten.

© 2016-2020 Hypnose am Berg, Christiane Aumeier M.A.
Hypnose in Regensburg
Entspannt in die Prüfung - Stress abbauen - Wohlbefinden steigern - mehr Motivation - Selbstvertrauen steigern - Abnehmen - Nichtraucher werden

Anrufen

E-Mail

Anfahrt