Alkohol und Rauchfrei-Hypnose

 

Der Konsum von Alkohol erschwert die Entwöhnung bzw. den Erhalt der im Anschluss an eine erfolgreiche Entwöhnung erreichten Abstinenz u.a. aus folgenden Gründen:

  • Der Konsum von Alkohol senkt die Hemmschwelle. Unter Alkoholeinfluss sagt ein Ex-Raucher leichter "Komm, gib mir mal eine!" als nüchtern. Unter Alkoholeinfluss ist leichtsinniges / draufgängerisches Verhalten nichts Ungewöhnliches. Es besteht also ein erhöhtes Risiko, dass ein entwöhnter Raucher hier rückfällig wird.
  • Unter Alkoholeinfluss wird der Mensch manipulierbarer. Er ist anfälliger für die Versuche von mit ihm trinkenden Rauchern, ihn rückfällig zu machen ("Komm, rauch doch eine mit! Nur eine...!").
  • Bereits kleine Mengen Alkohol verstärken die als positiv empfundenen Wirkungen von Nikotin - Unter Einfluss von Alkohol "schmeckt die Zigarette also noch besser". Das heißt, bei vielen Rauchern ist die Zigarette in Zusammenhang mit Alkohol als "besonders lecker" gespeichert und der Konsum von Alkohol ist eng mit der Zigarette assoziiert. Unter Alkohol riecht der Zigarettenrauch anderer für ehemalige Raucher auch deutlich "appetitlicher" als nüchtern. Gemeinsam mit der niedrigeren Hemmschwelle (s.o.) ergibt das ein erhöhtes Rückfallrisiko.
  • Nikotin senkt den Alkoholspiegel im Blut bzw. sorgt dafür, dass Alkohol langsamer ins Blut gelangt und schmälert so die berauschende Wirkung - In einer Studie zu diesem Thema wurde nachgewiesen, dass Nikotin die Abgabe von Alkohol vom Magen in den Blutkreislauf verzögert. Das heißt: Wer raucht verträgt mehr bzw. wer nicht mehr raucht verträgt nicht mehr so viel wie früher als er noch rauchte.

Man sollte sich bewusst sein, dass es keinen risikofreien Alkoholkonsum gibt.
Auch eine klare Grenze, ab wann Alkohol schädlich ist, kann man nicht ziehen. Die deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. unterscheidet folgende Einteilung (in Gramm Reinalkohol am Tag):

  • Risikoarmer Konsum: Frauen bis 12g - Männer bis 24g
  • Riskanter Konsum: Frauen von 12g-40g - Männer von 24g - 60g
  • Gefährlicher Konsum: Frauen von 40g-80g - Männer von 60g – 120g
  • Hochkonsum: Frauen mehr als 80g - Männer mehr als 120g

Ein Glas Bier 0,33l entspricht etwa 13 g Alkohol, ein Glas Wein 0,2 entspricht etwa 16g.

 

QUELLE: http://hypnoseausbildung-seminar.de

 

Bitte beachten Sie:

Ich biete ausschließlich nichtmedizinische Hypnose an, stelle keine Diagnosen und führe keine Heilbehandlungen durch. Ein Termin bei mir ersetzt keinen Besuch beim Arzt, Psychologen oder Heilpraktiker.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verbraucherinformation und Widerrufsbelehrung
Impressum
Datenschutzerklärung
Informationen nach Art. 13 DSGVO

In allen ausgewiesenen Beträgen ist gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer enthalten.

© 2016-2020 Hypnose am Berg, Christiane Aumeier M.A.
Hypnose in Regensburg
Entspannt in die Prüfung - Stress abbauen - Wohlbefinden steigern - mehr Motivation - Selbstvertrauen steigern - Abnehmen - Nichtraucher werden

Anrufen

E-Mail

Anfahrt